„Jaderosen“ im AB 149

Der Alltag hat mich fest im Griff, sodass ich erst jetzt dazu komme, das Erscheinen des Szenarios Jaderosen bekannt zu geben. Das Szenario spielt in Al’Anfa, umfasst etwa vier Druckseiten und erscheint im Aventurischen Boten 149 (Erscheinungstermin: September 2011).

Das Szenario spielt vor dem Hintergrund der aktuellen Unruhen, die die Stadt Al’Anfa heimsuchen, und beschäftigt sich mit einer Grandenintrige, deren wahren Hintergründe die Helden erst nach und nach herausfinden. Außerdem werden neue Meisterpersonen eingeführt – eine neue Generation alanfanischer Granden, die längst überfällig ist. Sonst wird es sehr leer in Al’Anfa, wenn die alte Riege in einigen Jahren an Altersschwäche weggestorben ist ;).

Quelle: F-Shop 

Gelesen: „Nybbas Träume“ von Jennifer Benkau

Da ich neben dem Schreiben (und dem Unterrichten, Kind betreuen, Haushalt schmeißen, Uniseminar vorbereiten …) hin und wieder noch Zeit finde, selbst zu lesen, stolpere ich gelegentlich über wahre Perlen, die ich hier vorstellen möchte (um meine Begeisterung zu teilen). Keine Rezensionen, sondern lediglich ein kurzer, persönlicher Eindruck (als Appetithappen sozusagen).

Das letzte Buch, das eine besondere Vorstellung verdient, ist (oder besser: sind) Nybbas Träume und Nybbas Nächte, die ersten beiden Teile der Schattendämon-Trilogie von Jennifer Benkau. Eigentlich ist Dark Romance nicht das Genre, in dem ich mich sonst umtue, aber Jennifers Beiträge in diversen Foren und kleine Appetithappen, die man hier und dort aufschnappen konnte, haben mich davon überzeigt, Band Eins für den Urlaub zu kaufen. Nicht, dass ich viel Zeit zum Lesen gehabt hätte (Tochtertier …), aber ich hatte das Buch dennoch in drei Tagen durch und war so begeistert, dass zu Hause sofort Band Zwei bestellt wurde.

Worum geht es? Grob gesagt, um einen Dämonen, der Gefühle saugt und eine Frau kennenlernt, die ihn fasziniert, bis er sich nach und nach in sie verliebt (und umgekehrt). Dazu kommt ein anderer mächtiger Dämon(enfürst), der dem Nybbas ans Leder will.

Das allein klingt noch nicht nach der Story, die mich bewegt hätte, das Buch zu kaufen. Was den Nybbas besonders macht, ist die Art und Weise, wie Jennifer ihre Figuren mit Leben füllt. Nicolas/ Nybbas ist die Art Arschloch, über die ich gerne lese, und ich fand es ausgesprochen erfrischend, dass er in den Händen seiner Geliebte Joana nicht zu einem zahmen Stubenkater mutiert, sondern der Nybbas bleibt – ein Dämon, den Joana mit allem, was dazu gehört, lieben kann, oder es besser sein lässt.

Die zweite Sache, die den Nybbas zu etwas Besonderem macht, ist Jennifers Sprache. Sie besticht durch tolle (unverbrauchte) Bilder, ist dabei gut lesbar und das mit einer Leichtigkeit, die einen vergessen lassen, dass es bereits drei Uhr nachts ist und Töchterchen spätestens um sechs wieder wach sein wird. Großartig sind auch ihre erotischen Szenen – einfallsreich und nie platt oder peinlich.

Die dritte Sache – überraschende Wendungen. In beiden Bänden hat Jennifer es geschafft, mich zu überrumpeln. Ein Zurückblättern hat dann ergeben, dass alles stimmig war, es aber so geschickt verpackt war, dass ich einfach nicht auf die Idee gekommen bin.

Der zweite Teil (Nybbas Nächte) stellt m.E. sogar noch eine Steigerung zum ersten Teil dar. Angelegt ist die Reihe auf drei Bände, wobei der letzte Teil (Nybbas Blut) angeblich 2012 erscheinen soll.

Mir hat der Ausflug in die Dark Romance viel Spaß gemacht, und Jennifer Benkau zählt in Zukunft sicher zu den Autoren, deren Werke ich ungesehen kaufen werde.

 

Cover und Klappentext von „Rabenblut“ online

Dank des News-Blog Nandurion bin ich darauf aufmerksam geworden, dass Cover und Klappentext zu Rabenblut ab sofort im Netz zu finden sind:

 

 “Die Zeit heilt alle Wunden, sagt man. Doch die verheerende Niederlage bei der Seeschlacht von Phrygaios frisst immer noch tief im Herzen der Schwarzen Perle Al’Anfa. Unruhen und Aufstände erschüttern die Stadt, Machtkämpfe unter den Granden lähmen die Politik, und es ist nur eine Frage der Zeit, bis der berüchtigte Funke das Pulverfass zur Explosion bringt. Ausgerechnet unter solchen Umständen stirbt die Grandessa Tsaiane Ulfhart, kinderlos und ohne Verwandte. Erben werden gesucht – und gefunden in den Helden, die sich würdig erweisen müssen, das Grandenhaus durch diese stürmischen Zeiten zu führen und sich gegen Neider, Erbschleicher und Konkurrenten durchzusetzen. Allen voran Nareb Zornbrecht, der berüchtigte Erbe skrupelloser Sklavenhändler, der sich ein Ziel gesetzt hat: Das Haus Ulfhart auszulöschen. Doch es gibt noch andere, die die Unruhen nutzen und nach einem uralten Geheimnis forschen, das mächtig genug ist, um die Herrschaft in Al’Anfa an sich zu reißen und den Silberberg in einem Meer aus Blut zu ertränken.

Rabenblut führt die Heldengruppe durch Al’Anfas Intrigen und enthält Hintergrund-informationen für die Zeit nach den Aufständen.”

 

Auch wenn in der rechten oberen Ecke mit etwas Mühe „Einsteiger“ entziffert werden kann, handelt es sich bei diesem Abenteuer definitiv nicht um ein Einsteigerabenteuer.

Über den endgültigen Preis kann auch ich nur spekulieren. Bei buchhandel.de steht er bei 25 Euro, im F-Shop bei 30 Euro. Ich lasse mich überraschen 🙂

 

Neue Einträge bei den Romanen

Die beiden Rollenspiel-Romane Spielsteine der Götter und Rabengeflüster haben jetzt jeweils einen Text „Persönliches“ erhalten, in denen ich ein wenig aus dem Nähkästchen plaudere. Beide Romane sind 2004 erschienen, als Fantasy Production gerade erst die Veröffentlichung der DSA-Romane von Heyne übernommen hatte. Beim Schreiben der Texte habe ich festgestellt, dass ich heute ganz anders arbeite als damals. Es ist beruhigend festzustellen, dass man sich weiterentwickelt. 😎

 

Ankündigung „Rabenblut“

 Seit einigen Tagen findet man im F-Shop ein (halbwegs) konkretes Erscheinungsdatum für das Al’Anfa-Abenteuer Rabenblut. Demnach soll die Kampagne im November herauskommen. Da die Texte (bis auf ein paar kleine Ergänzungen und/ oder Überarbeitungen) inzwischen meinen Schreibtisch verlassen haben, bin ich guter Dinge, dass der Termin gehalten wird.

Das Abenteuer ist umfangreicher geworden als ursprünglich geplant und soll laut F-Shop 30 Euro kosten. Neugierig wie ich bin, habe ich im Rollenspielladen meines Vertrauens Abenteuerbände der gleichen Preisklasse angeschaut und muss sagen, wenn es bei den Angaben bleibt, wird es ziemlich dick.

Da alle Angaben auf den Informationen des F-Shops beruhen und der Verlagsplan nach wie vor unbestimmt 2011 als Erscheinungstermin angibt, steht natürlich alles noch unter Vorbehalt.

Es ist vollbracht!

Die Seiten sind mit Inhalten gefüllt und (fast) vollständig. Es wird, es wird … *zufriedenes Lächeln*

Teilweise war es sehr interessant, in die Vergangenheit abzutauchen und die Materialien für die verschiedenen Publikationen zusammenzustellen. Manches davon erscheint mir eine Ewigkeit her zu sein, während anderes noch sehr frisch ist, mit allen damit verbundenen Erinnerungen.

Zu den Romanen werden noch ein paar persönliche Eindrücke und Hintergründe ergänzt, und die Rubrik Termine sollte zumindest einen Eintrag bekommen.

Morgen. Heute ist es spät geworden.

 

Hallo Welt!

Nun ist es endlich soweit – ein Jahr, nachdem ich zum ersten Mal die Software installiert habe, geht die Seite nun endlich online. Hier werden in Zukunft Neuigkeiten und Eindrücke aus dem Autorendasein und der Welt drumherum zu finden sein. Einige Inhalte werden erst nach und nach erstellt werden, aber ich hoffe, dass bald alles Wichtige hier zu finden ist.

Ich wünsche allen Lesern viel Spaß beim Stöbern!